Unsere Philosophie

Die begrenzten Ressourcen der Erde setzen Belastbarkeitsgrenzen für den Artenbestand, d.h. Die Anzahl von Individuen einer Art, die für die Region verträglich sind. Jedoch kann ein Ökosystem diese Belastbarkeitsgrenzen für bestimmte Arten nach oben verschieben, indem es Ressourcen und Energie effizient ausnutzt und intelligente Mechanismen entwickelt, um sich an Besonderheiten und Schwierigkeiten vor Ort anzupassen und diese zu überwinden. Die Natur selbst wird immer effizienter und ist nachweislich der wirtschaftlichste Akteur unseres Planeten.


Die erste Industrielle Revolution hat zur gegenwärtigen Umweltverschmutzung geführt; die zweite Industrielle Revolution hat den Menschen die Ausmaße der Bedrohung vor Augen geführt, die diese Zerstörung für unser eigenes Leben bedeutet: die Menschheit hat ihre Belastbarkeitsgrenze bei weitem überschritten. Die Weltöffentlichkeit fühlt sich hilflos auf der Suche nach einem Ausweg. Die menschlichen Produktions- und Konsummuster sind nicht länger verträglich.


Zahlreiche Beispiele auf der ganzen Welt beweisen, dass wir die über Millionen von Jahren entwickelten Konzepte der Natur, in unseren eigenen Produktionsstätten imitieren können – indem wir den Abfall eines Produkts als Ausgangsmaterial für ein anderes nutzen. Diese Innovationen werden die Industrien umwälzen, für die sie angewendet werden, und der Konsum solcher Produkte wird zur guten Tat. Auf diese Weise wird es möglich, nachhaltig zu leben und gleichzeitig alle Grundbedürfnisse nach Wasser, Nahrung, Gesundheit und Wohnung zu sichern. Indem wir in Systemen und Zyklen denken, werden wir Zeugen des Beginns der dritten Industriellen Revolution!

Buch bestellen

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 394227695X

ISBN-13: 978-3942276955